Hürden gehören zum Leben - Andachtsimpuls


Die Vorbereitungstage für alle Mitarbeiter/innen der Niels-Stensen-Schule begannen am 27.7.2020 - wie es schon lang Tradition ist - mit einer Andacht. Propst Bergner gab den anwesenden Lehrern und Lehrerinnen und Mitarbeitern das biblischen Gleichnis vom Weizen und Unkraut mit auf den Weg. Im Text des Neuen Testamentes soll das Unkraut im Feld zunächst mitwachsen und erst zur Ernte dem Getreide weichen. "Unkraut", Widrigkeiten und Hindernisse, gehörten, so der Pfarrer der St.Anna-Gemeinde,  zu unserem Leben dazu, das doch so oft und in vielen Bereichen von einem Optimierungsdruck geprägt sei. Wir PädagogInnen würden uns doch besonders über diejenigen Schüler und Schülerinnen freuen, die trotz schwieriger Ausgangssituationen Erfolge hätten, die Hürden überwinden könnten.

Im abschließenden Fürbittgebet war Raum für viele Anliegen, die uns in das neue Schuljahr begleiten.

Um Verständnis

- Gott, unser Vater, wir bitten Dich um Verständnis für die Bedürfnisse unserer Mitmenschen und Schüler. Bewahre uns vor vorschnellen Urteilen und lasse uns in jeder und jedem ein Kind Gottes sehen. Schau nicht auf unsere Fehler, sondern auf das, was wir Gutes für andere tun.

Um Wertschätzung

- Gott, unser Vater, wir bitten Dich für unsere Schulgemeinschaft um Stärke, Mut und Zuversicht. Lass deinen Samen aufgehen und verleihe uns die Kraft, eine Atmosphäre des Respekts und der gegenseitigen Wertschätzung im täglichen Mteinander spürbar werden zu lassen. Jeder, der hier lernt, lehrt und arbeitet, jeder, der mit Fragen und Sorgen zu uns kommt, soll auch Deinen Geist/Das Aufgehen deines Samens in unserem Tun erfahren.Hilf uns dabei und schütze uns in dieser Zeit.

Um gute Begleitung

- Gott, unser Vater, wir bitten Dich für die Eltern unserer Schülerinnen und Schüler: Lass sie ihren Kindern gute Begleiter auf dem Weg durch das Schuljahr sein. Lass sie sich mit ihnen freuen über die Erfolge und Fortschritte, die sie erzielen. Lass sie sie trösten und ihnen Mut machen, wenn es Niederlagen gibt. Lass sie sie fordern, wenn Bequemlichkeit sich breitmacht und lass sie stets da sein, wenn sie sie brauchen.

Um Zusammenhalt

- Gott, unser Vater, wir bitten dich für unser Kollegium und darum, dass wir uns gerade in diesen Wochen als Gemeinschaft erfahren können. In der Coronaschließzeit war es nicht nur für unsere Schüler und Schülerinnen, sondern auch für uns oft schwierig, den Zusammenhalt zu spüren und zu leben. Lass uns erfahren, wieviel Kraft darin liegt, eine Aufgabe gemeinsam zu meistern. Gib uns deinen Segen dazu.

Um einen guten Blick

- Gott, unser Vater, wir bitten dich für diejenigen, die im Dunkeln stehen. Oft sehen wir sie nicht: die Not leiden, die einsam sind auch in Gemeinschaft. Manchmal vergessen wir auch, die schon Verstorbenen in unsere Kreise hinein zu erinnern. Hilf uns, einen guten Blick für alle zu haben, und berühre Du diejenigen, die das brauchen, um wieder im Licht zu stehen.

 





powered by webEdition CMS